9. Spieltag
SG Berliner Sparkasse / IBM-Klub vs. SC Schlaff Berlin e.V 3:2
Bericht

Inzwischen sind wir von Niederlagen gegen gefühlt alle Teams gebeutelt. Wir schaffen es nicht unsere Präsenz auf dem Platz und vor dem Tor in Tore umzumünzen.

Wir spielten munter nach vorn und hatten unsere Chancen. Die erste gefährliche Chance von Sparkasse konnten parieren. Die zweite klingelte direkt danach, was die 1:1 Führung für unseren Gegner bedeutete.
Davon ließen wir uns nicht aufhalten und konnten zum Glück ausgleichen. Nichtsdestotrotz machten wir ein halbwegs akzeptables Spiel - wie auch schon in den anderen Spielen davor. Einzig unser Problem ist, dass
wir uns nicht belohnen. Man merkt auch langsam die Verunsicherung, vor allem in der Rückwärtsbewegung sind wir extrem schlecht und fahrlässig. Mit einem 1:2 ging es dann in Pause.

Es war wirklich noch alles drin und so spielten wir weiter unseren Stiefel runter und konnten ausgleichen. Dementsprechend wollten wir auch mehr und rannten wie wild munter nach vorn.
Und leider klingelt es dann oft mit einem Konter. So auch diesmal und die Heimmannschaft führte nun mit 3:2. Verdient oder nicht. Sie stellten sich hinten rein und nutzen im Vergleich zu uns vorn, die wenigen Chancen.
Tendenziell würde ich sagen, dass ein Unentschieden für beide "fair" gewesen wäre. Aber Fußball ist oft nicht fair und so gewinnt am Ende, die Mannschaft, welche mehr Tore erzielt.

Normalerweise sollte so ein Gegner für uns überhaupt kein Problem darstellen. Wir sind aktiver und die besseren Fußballer, aber das zählt auch leider in unserer aktuellen Situation nicht.


Yoshi

« zur Übersicht