2. Spieltag
FCXB 07 vs. SC Schlaff Berlin e.V. 5:2
Bericht

Leider wieder gegen X-Berg. Auch eine Mannschaft wo wir uns die Probleme abermals selbst machten. Durch noch eine kurzfristige Absage waren wir mit nur einem Wechsler vor Ort. An diesem Abend zu wenig - nicht nur das war zu wenig.

Durch eine direkt verwandelte Ecke, welche sich leider zugegebener Maßen schön in unser Tor drehte, gingen wir nach 8 min in Rückstand. Kurze Zeit später verloren wir noch den Ball in der Vorwärtsbewegung und so gingen wir direkt durch zwei selbstverschuldete Tore verdient in den Rückstand. Keine Ahnung, wie wir noch das dritte Tor in in HZ1 fingen, aber es klingelte noch irgendwann.

Wir waren jedenfalls alle nicht auf der Höhe. Hatten riesige Löcher im Mittelfeld und es wirkte dauerhaft so, als würden wir mit min. 1 Mann in Unterzahl spielen. Es war einfach nur beschämend. X-Berg war nicht mal so extrem stark, dass man sagen könnte: man hat heute sowieso keine Chance und es ist verdient. Verdient war es, aber leider nur, weil wir zu sehr und zu viele individuelle Fehler machten. Man sah es den Gesichtern an. Alle ließen den Kopf hängen.

Wir stellten unsere Formation ein wenig um, damit wir im MF enger standen. Das klappte auch ganz gut. Wir fingen uns zwar direkt das 4:0, konnten jedoch die Ruhephasen von Kreuzberg nutzen und auf 4:2 rankommen. Bis dahin strich die Zeit auch schon dahin und wir ließen immer noch gefährliche Chancen zu, sodass wir von Glück sagen können, dass es heute nicht noch mehr klingelte, auch wenn wir uns zum Ende noch ein fünftes Tor kassieren durften. Selber hätten wir auch noch durchaus mehr Tore erzielen müssen. Aber abermal versagten wir kläglich vor dem Tor.

Für uns war es ein schlechtes Spiel. X-Berg kam schon mit (noch) besseren Spielern zu uns und es war auch das erwartet schwere Spiel. Man muss aber einsehen, dass man außer den Blumentopf hätte nichts gewinnen können und sollen. An diesem Abend erreichte keiner auch nur annährend sein normales Leistungsniveau. Man hätte den Eindruck, alle nehmen es zu locker und es wird sich schon von alleine schaukeln - egal wie. Eventuell war man auch vom süßlichen Duft um den Görtlitzer Park "geblendet".

Es wird nun Training angeboten. Alle wollten Training, damit wir besser werden und uns einspielen. Komisch, dass die Beteiligung äußerst gering ist. Pünktliches Erscheinen zu einem Spieltag, war auch schon mal besser. Man hat den Eindruck, dass wenn man nicht alles vorkaut, auch nichts passiert. Im Meckern und kritisieren ist man Weltmeister - aber Verbesserungen einbringen, scheint schwer zu sein. Kann sich jeder den Schuh anziehen wie er möchte. Es betrifft sicher nicht jeden von uns.

Yoshi

« zur Übersicht