8. Spieltag
SC Schlaff Berlin vs. BSC Comet 2:0
Bericht

Am Donnerstagabend ging es für uns in einem besonderen Heimspiel gegen die Mannschaft des BSC Comet. Die äußerst sympathische und hochmotivierte Mannschaft des Gegners, der bereits 90 Minuten vor Spielbeginn anreiste, besteht zu Teilen aus Sportsmännern mit Höreinschränkungen – es wird über Zeichen- und Körpersprache von der Seitenlinie kommuniziert und viel visuell gearbeitet. Logischerweise ging es entsprechend ruhiger als gewohnt auf dem Platz zu, was uns zunächst spürbar verunsicherte. Nach anfänglicher Unsicherheit begannen wir nach und nach die Kontrolle zu übernehmen, aber in Halbzeit eins fast ohne zwingende Aktionen. Der Gegner hielt gut dagegen, verpasste es allerdings auch den finalen Pass zu spielen und gefährlich vor unserem Tor aufzutauchen.

Nach der Pause wurde der Gegner zunehmend stärker und wir mussten mit einer konzentrierten Abwehrleistung lange Zeit die Ruhe bewahren- was uns eindrucksvoll gelang. Durch die undurchdringliche Abwehrreihe bestärkt, gelang es uns Druck auf den Gegner im Spielaufbau aufzubauen; durch unermüdliche Stürmer, die permanent den Gegner anliefen, kamen wir vermehrt zu Ballbesitz. Und schlussendlich gingen wir durch genau solch eine Aktion in Führung – nach Balleroberung in der gegnerischen Hälfte und einem Geistesblitz von einem Lupfer aus über 20m stand es 1:0. Davon angespornt legten wir direkt im Anschluss durch erneute Balleroberung und schnellen Pass in die Spitze nach und konnten binnen weniger Augenblicke auf 2:0 stellen. Anschließend passierte nicht mehr viel – der Gegner versuchte viel, wir standen sicher. Dritter Sieg in Serie!

 

An dieser Stelle ein großes Lob an das engagierte und stets freundliche Trainerteam des BSC Comet, welches durch Engangement und Menschlichkeit ein besonderes Sporterlebnis für alle Beteiligten schafft.

Jogi

« zur Übersicht